Meine Woche in Bildern (KW 36)

9Meine Herbstdeko vorm Haus

6die Blüten trockne ich für ein Potpourrie

5Resteverwertung aus Seifenschnipseln = Kürbisgesichter

78Ebereschen gesammelt und Konfitüren-Nachschub produziert = lecker

und ein Überaschungspäckchen mit edlen und wunderschönen Maschenmarkieren durfte ich auspacken

Advertisements

still ruht der See…

heute möchte ich Euch ein paar Impressionen von meinem Spaziergang an den See zeigen. Das milde Septemberlicht hat die Landschaft verzaubert…

20160911_080330

und es war ganz windstill, so daß sich das Ufer im Wasser gespiegelt hat

20160911_075942

20160911_080307

 

ich wünsche mir Seife zur Hochzeit…

sagte die Tochter meiner Freundin…

Na toll, die kann sie doch immer haben, dachte ich. Aber ich bin ja kreativ und so habe ich eine Hochzeitstorte aus Seife fabriziert.

Zuerst habe ich den Seifenleim unterschiedlich beduftet, mit Tonerde eingefärbt und in verschiedene Behältnisse gefüllt.

nach dem Ausformen sah das Ganze dann so aus…

Torte3

die große Platte habe ich gleich aufgeteilt, damit es später einfacher ist, Stücke von der Torte abzuschneiden…

danach habe ich mit fluffig aufgeschlagener Seifensahne die Torte zusammengesetzt und verziert…

Torte4

und herausgekommen ist…

Torte2

und die Beiden haben sich riesig gefreut…

Torte5

Ein Seifenkurs in Bayern

vor einiger Zeit habe ich meine Freundin Gesa in Bayern besucht und dort gemeinsam mit ihr und einigen befreundeten Kräuterpädagoginnen einen Seifenkurs veranstaltet.

Nach der Theorie haben die Mädels dann

geschnuppert…

Seifenkurs1

und ihren personlichen Duft ausgesucht…

Seifenkurs2

und Notizen gemacht…

Seife 1

dann musste die Schutzkleidung angezogen werden…

Seifenkurs3

danach wurde gewogen…

Seife 2

Seife 3

Seife 4

und gemischt…

Seife 5

danach gerührt…

Seife 6

und wieder gewogen…

Seife 7

und natürlich nochmal gerührt…

Seife 8

zum Schluss wurde die Seifenmasse beduftet, mit Kräutern gefärbt und in Dosen gefüllt. Das Ganze wurde warm eingepackt und musste dann 1 Tag ruhen.

Am nächsten Tag hat Gesa ihren Seifenblock aus der Dose gepuhlt…

Seife 11

und in Scheiben geschnitten…

Seife 12

die Stücke noch mal geteilt…

Seife 13

und ihnen liebevoll eine persönliche Note verpasst…

Seife 14

bevor die Seife zu ihrem Einsatz ins Badezimmer darf, muss sie noch 4 – 6 Wochen trocknen…

Fang den Sommer ein – Kräuter- und Blütenöle

Schon immer haben Menschen die Wirkstoffe von Heilpflanzen haltbar gemacht und in Salben, Tinkturen oder als Tee für ihre Gesundheit genutzt. Jetzt im Sommer, wo die Sonne am höchsten steht und Kräuter und Blüten viele Sonnenstunden aufnehmen, ist die Zeit der Kräuterernte. Durch das Sonnenlicht entwickeln die Pflanzen ihre höchste Heil- und Würzkraft. Um diese ‚Sonnenkräuterkraft‘ für die dunkle Jahreszeit zu bewahren, stelle ich verschiedene Kräuter- und Blütenöle her, indem ich die Blüten oder Kräuter in Pflanzenöl ausziehe. So einen Ölauszug nennt man auch Mazerat und lässt sich leicht herstellen. Auszüge mit Öl können Hautirritationen lindern und werden als Zutat für heilende Salben geschätzt. Nach und nach möchte ich Euch verschiedene Pflanzen, deren Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten vorstellen.

Bluetenoele

Basics:
Damit sich so ein Ölauszug auch lange hält, benutze ich ein gutes Pflanzenöl, das noch mindestens 12 Monate haltbar ist (Herstellerhinweise beachten). Die Pflanzen werden am vormittag geerntet, wenn der Tau abgetrocknet ist, gesäubert und zerkleinert. Die Kräuter/Blüten können frisch oder getrocknet mazerisiert werden. Bei Pflanzen, die ausschließlich frisch mazerisiert werden, weise ich extra hin. Die frischen Pflanzen dürfen keine sichtbare Feuchtigkeit mehr enthalten (Regen- oder Tautropfen) damit sich kein Schimmel bilden kann. Dann wird ein Schraubglas zu 2/3 mit den zerkleinerten Pflanzenteilen gefüllt und mit Öl aufgegossen. Das Öl sollte mindestens 2 cm über den Pflanzenteilen stehen. Das verschlossene Glas wird dann für ca. 5-6 Wochen an einen schattigen Platz gestellt und regelmäßig alle 2 Tage geschüttelt. Nach dieser Prozedur wird das Öl durch ein Sieb, einen Papierfilter (Tee/Kaffee) oder ein dünnes Baumwolltuch abgesiebt und in einer dunklen Flasche an einem kühlen Ort aufbewahrt. Wichtig: mit Inhalt und Datum beschriften.

233px-Illustration_Lavandula_angustifolia0Entspannendes Lavendelöl
Das äth. Öl des Lavendel hat eine beruhigende Wirkung, heilt Entzündungen, durchblutet die Haut, entspannt die Muskulatur und fördert das Einschlafen.
Rezept: Für das Öl werden 2-3 Handvoll Lavendel-blüten zwischen den Handflächen zerrieben, damit sich die Wirkstoffe besser lösen können, in ein Schraubglas gefüllt und mit dem Öl  aufgegossen; ca. 5 Wochen mazerisieren. Als Massageöl eignen sich sehr gut Oliven-, Mandel- oder Distelöl.
Anwendung: Lavendelöl eignet sich sehr gut als Massageöl, besonders abends vor dem Zubettgehen, fördert es das Einschlafen
Erntezeit: Mitte Juli bis Ende September

Steinklee3Steinkleeöl – eine Wohltat für die Beine
Schon die winzigen gelben Blüten, die sich in die Höhe recken, geben die Signatur der Steinkleepflanze bekannt – Leichtigkeit…
Rezept: Die Blüten und Blätter der Steinkleepflanze werden zerkleinert, in ein Schraubglas gefüllt und mit Öl (Oliven- Sonnenblumen- oder Weizenkeimöl) aufgegossen; ca. 6 Wochen mazerisieren.
Anwendung: Steinkleeöl löst Verkrampfungen und wird bei müden, schmerzenden Beinen, Krampfadern oder Wadenkrämpfen als Massageöl eingesetzt. Außerdem regt das Öl die Heilung bei Blutergüssen, Prellungen, Verstauchungen und Hämorrhoiden an. Bei Migräne und Kopfschmerzen kann eine sanfte Massage der Schläfen mit Steinkleeöl Linderung verschaffen.
Erntezeit: Mai bis August

SchöllkrautSchöllkrautöl – ‚reizend‘ gegen Warzen und Hühneraugen
Das unscheinbare Kraut, das gerne in altem Mauerwerk wächst, verbirgt eine große Heilkraft. Der milchig-gelbe Saft, der beim abbrechen eines Pflanzenteils hervortritt, ist ätzend und wird bei Hühneraugen, Schwielen und Warzen eingesetzt.
Rezept: Ein Schraubglas zu 2/3 mit frischen, zerkleinerten Pflanzenteilen füllen und mit Öl (Oliven-, Mandel- oder Sonnenblumenöl) auffüllen; ca. 6 Wochen mazerisieren – der Ölansatz darf an einen sonnigen Platz und sollte täglich geschüttelt werden.
Anwendung: Die betroffenen Hautstellen (Warzen, Hühneraugen, Schwielen) täglich mehrmals mit dem Öl bestreichen.
Erntezeit: Mai bis Juli

Borretsch Borretschöl – für ‚innen‘ und ‚aussen‘
Bekannt ist Borretsch als würziges Küchenkraut, das Gurkengerichten ihren besonderen Geschmack gibt. Aber es ist auch ein Heilkraut, das bei Neurodermitis, Ekzemen und zur Wundheilung eingesetzt wird.
Rezept: Ein Schraubglas zu 2/3 mit zerkleinerten Pflanzenteilen (Blüten, Blätter) füllen und mit Öl (Sonnenblumen-, Olivenöl) auffüllen; ca. 4 Wochen mazerisieren.
Anwendung:  innerlich: als Würzöl für Salate und Rohkost
äusserlich: als Massageöl bei trockener, rauer Haut, sowie bei Ekzemen, Juckreiz oder Hautausschlag.
Erntezeit: Juni bis August

jetzt spinnt sie auch noch…

bereits Ende Mai ist mein neues Spinnrad bei mir eingezogen., nachdem ich mein altes Rad wieder verkauft hatte, weil ich damit überhaupt nicht zurecht kam. Das neue Rad ist das Fantasia von den Kromski Brüdern und hiermit komme ich bisher wesentlich besser klar. Ich bin (noch) nicht die große Spinnerin, aber was nicht ist kann ja noch werden. Momentan übe ich fleissig mit verschiedenen Fasern und so gaaanz langsam wird da tatsächlich ein gleichmäßiger Faden draus.

Fantasia

Mal sehen, wann ich meinen ersten Kammzug verspinnen kann.

Spinnige Grüße

und wieder mal Sammelsurium…

irgendwie rennt die Zeit und bei mir hat sich schon wieder einiges angesammelt, was ich Euch gerne zeigen möchte. Zu aller erst hat die ‚Resi-Decke‚ ihren I-Cord bekommen Residecke danach habe ich den Loop für eine Bekannte fertig gestrickt. Das Muster gefällt mir total gut und wenn die Muse mich küsst, stricke ich für mich auch einen, allerdings mit etwas dickerer Wolle. Aggi1 Beim Yarnfestival in Berlin hat sich das Tochterkind Wolle ausgesucht, aus der dieser Loop entstanden ist. Charli2 Außerdem läuft bei Ravelry in der Elfenwolle-Gruppe noch bis 31. Juli 2015 der ‚Einmalig schön-KAL/SAL‚. Hier wird entweder mit gesponnener Wolle gestrickt oder ein Kammzug versponnen und gestrickt. Ich habe ein Paar Stulpen aus handgesponnener Wolle gestrickt, die ich geschenkt bekommen habe. Meine Spinnkünste sind leider noch nicht so weit fortgeschritten, daß ich mein Handgesponnenes auch verstricken könnte. fertig und weil Stulpen so schnell gehen habe ich für meine Bekannte auch ein Paar gestrickt Kürbis So, jetzt bin ich stricktechnisch wieder auf dem Laufenden. Es fehlen nur noch die Ärmel für meinen bereits gezeigten Pullover und dann habe ich erst mal alles abgearbeitet. Habt eine schöne Sommerzeit…

Rhabarber – gesundes Gemüse

so langsam neigt sich die Rhabarberzeit dem Ende zu und ich möchte Euch diese gesunde Gemüsepflanze gerne vorstellen. Ja richtig, Rhabarber ist ein Gemüse und gehört zu der Familie der Knöterichgewächse. Ursprünglich aus China und Tibet stammend wächst der Rhabarber mittlerweile überall in Europa und ist auch bei uns in vielen Gärten zu finden. Das Gemüse ist reich an Vitamin A, B1, B2 und besonders viel Vitamin C. 100 g roher Rhababer enthalten je nach Sorte bis zu 29 Miligramm Vitamin C, das entspricht ungefähr 1/3 unseresTagesbedarfes. Außerdem enthält Rhabarber Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Phosphor, Magnesium und Eisen, sowie Zitronen- und Apfelsäure, Gerbstoffe, Bitterstoffe und den Ballaststoff Pektin. Das heißt: Rhabarber wirkt entwässernd, appetitanregend, verdauungsfördernd und harntreibend. Ein rundum gesundes Gemüse , das auch gerne in entschlackenden Frühjarskuren eingesetzt wird.DSCI0157

Ich esse Rhabarber gerne gekocht als Kompott oder als Rumble Crumble.

Rhabarber Rumble Crumble für 4 Personen
500 g kleingewürfelter Rhabarber (roh) in eine Auflaufform geben
150 g Rohrohrzucker (davon 80 g direkt auf den Rhabarber geben)
150 g Mehl
150 g Butter
40 g Haferflocken
geröstete Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne
Aus den Zutaten einen Teig kneten und über den Rhabarber streuseln. Bei 200 Grad 30 Minuten backen. Schmeckt warm mit geschlagener Sahne am besten.

Rumble Crumble

Auch in der Naturmedizin findet Rhabarber Anwendung: ein Tee aus der Rhabarberwurzel kann je nach Dosierung als Abführmittel oder als Mittel gegen Durchfall helfen. Darüber hinaus helfen die Wirkstoffe aus der Wurzel bei der Heilung von Schleimhautentzündungen im Mundbereich oder bei Zahnfleischentzündungen. Mundspülungen aus einem Wurzel-Aufguss wirken gleichermaßen schmerzlindernd, zusammenziehend und entzündungshemmend.

Tee-Rezept
Grobes Rhabarberwurzelpulver, ca. 1 Teelöffel mit 1/4 l heißem Wasser aufgießen. 10 Minuten ziehen lassen und absieben. Abends eine Tasse Tee hilft bei Verstopfung und Hämorrhoiden.

 

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus…

am Samstag und Sonntag (16./17. Mai 2015) findet das erste Yarnfestival ‚Berlin knits‘ im HO | BERLIN,  einem riesigen, alten Supermarkt statt. Ich freue mich wie Bolle auf dieses tolle Event, denn meine Freundin ‚Frau Elfenwolle‘ und ich gehören zu den Ausstellern.

Für dieses Yarnfestival habe ich in den letzten Wochen und Monaten viel in meiner Seifenwerkstatt zugebracht und die Regale mit duftenden Seifen gefüllt. Ich hoffe, Euch gefällt, was ich so fabriziert habe.

Einen kleinen Teil könnt Ihr hier sehen:

Seifen Berlin

Und sonst so:

Gestrickt habe ich zwischendurch auch ein wenig. Leider zickt mein Daumengelenk seit einiger Zeit, so daß die Strickerei öfter pausieren muss. Trotzdem habe ich es geschafft, den Body von meinem ersten Pullover fertig zu stellen und der erste Ärmel wächst langsam.

Gerade Body

Der GERADE aus Wollmeise Twin ‚Brombeere‘ und ‚Q.E.D.

Außerdem kann ich Euch endlich das Foto von den Weihnachtssocken zeigen, die ich für eine Bekannte gestrickt habe

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Wolle: Wollmeise Twin ‚Blue Suzanne‘ Anleitung: ‚Maya‘ von Regina Satta

Für eine liebe Bekannte stricke ich momentan diesen Loop, aber da habe ich noch keine Fotos gemacht. Die zeige ich Euch erst, wenn ich fertig bin. Es soll ja eine Überraschung werden…

…und ich stricke den I-Cord um die Decke für die kleine Theresia. Wer mag, kann hier Theresias Geschichte nachlesen.

resi

Ich wünsche Euch noch einen schönen Feiertag und vielleicht sehen wir uns ja in Berlin beim Yarnfestival.

 

 

 

 

Klemmkuchenfest zu Mariä Lichtmess…

…so stand es in der Zeitung und daraufhin haben wir uns das mal näher angeschaut. Ich konnte mir so gar nichts darunter vorstellen und schon gar nicht, was das mit Mariä Lichtmess zu tun haben sollte.

Ich habe mir dann erklären lassen, daß der Klemmkuchen eine regionale Spezialität der Brandenburger Küche im Fläming ist. Ein Klemmeisen wird über offenem Feuer so lange zusammengedrückt (geklemmt) bis das waffelartiges Gebäck fertig ist.

size=470x264

Flämische Einwanderer, die im 12./13. Jahrhundert den Osten Deutschlands besiedelten, brachten diesen Brauch mit. Noch heute werden Klemmkuchen traditionell bei größeren Familienfeiern wie Taufen oder Hochzeiten gebacken.

Außerdem soll das Fest an einen alten Brauch zu Mariä Lichtmess erinnern. An Lichtmess lief früher das Arbeitsjahr der bäuerlichen Dienstboten aus; sie wurden entlohnt und hatten einige Tage frei. Zu diesem Tag wurden auch die neuen Mägde und Knechte für’s Jahr eingestellt. Nach alter Tradition wurden an diesem Tag Klemmkuchen gebacken.

Und hier noch das Rezept, das mir die freundliche Dame beim Klemmkuchenfest verraten hat:

Klemmkuchen
für Waffeleisen (ca. 35 Klemmkuchen)
125 g Mehl
50 g Butter
50 g Honig
250 ml Milch, alternativ kann auch Wasser oder Bier genommen werden
1 Prise Salz

für die Füllung
600 ml Schlagsahne
Kirschen, Himbeeren oder Sanddornmus

Alle Zutaten gut verrühren und in einem elektrischen Waffeleisen ausbacken. Die noch heißen Klemmkuchen um einen Kochlöffel wickeln, zu Tüten oder Rollen formen und erkalten lassen. Die Sahne schlagen und zusammen mit den Früchten damit die Rollen füllen.

Guten Apetit !!!

Kochen HerbstWinter_Teil 2_04_06_2012_Seite 92-176

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit…