Meine Woche in Bildern (KW 36)

9Meine Herbstdeko vorm Haus

6die Blüten trockne ich für ein Potpourrie

5Resteverwertung aus Seifenschnipseln = Kürbisgesichter

78Ebereschen gesammelt und Konfitüren-Nachschub produziert = lecker

und ein Überaschungspäckchen mit edlen und wunderschönen Maschenmarkieren durfte ich auspacken

Advertisements

ich wünsche mir Seife zur Hochzeit…

sagte die Tochter meiner Freundin…

Na toll, die kann sie doch immer haben, dachte ich. Aber ich bin ja kreativ und so habe ich eine Hochzeitstorte aus Seife fabriziert.

Zuerst habe ich den Seifenleim unterschiedlich beduftet, mit Tonerde eingefärbt und in verschiedene Behältnisse gefüllt.

nach dem Ausformen sah das Ganze dann so aus…

Torte3

die große Platte habe ich gleich aufgeteilt, damit es später einfacher ist, Stücke von der Torte abzuschneiden…

danach habe ich mit fluffig aufgeschlagener Seifensahne die Torte zusammengesetzt und verziert…

Torte4

und herausgekommen ist…

Torte2

und die Beiden haben sich riesig gefreut…

Torte5

Ein Seifenkurs in Bayern

vor einiger Zeit habe ich meine Freundin Gesa in Bayern besucht und dort gemeinsam mit ihr und einigen befreundeten Kräuterpädagoginnen einen Seifenkurs veranstaltet.

Nach der Theorie haben die Mädels dann

geschnuppert…

Seifenkurs1

und ihren personlichen Duft ausgesucht…

Seifenkurs2

und Notizen gemacht…

Seife 1

dann musste die Schutzkleidung angezogen werden…

Seifenkurs3

danach wurde gewogen…

Seife 2

Seife 3

Seife 4

und gemischt…

Seife 5

danach gerührt…

Seife 6

und wieder gewogen…

Seife 7

und natürlich nochmal gerührt…

Seife 8

zum Schluss wurde die Seifenmasse beduftet, mit Kräutern gefärbt und in Dosen gefüllt. Das Ganze wurde warm eingepackt und musste dann 1 Tag ruhen.

Am nächsten Tag hat Gesa ihren Seifenblock aus der Dose gepuhlt…

Seife 11

und in Scheiben geschnitten…

Seife 12

die Stücke noch mal geteilt…

Seife 13

und ihnen liebevoll eine persönliche Note verpasst…

Seife 14

bevor die Seife zu ihrem Einsatz ins Badezimmer darf, muss sie noch 4 – 6 Wochen trocknen…

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus…

am Samstag und Sonntag (16./17. Mai 2015) findet das erste Yarnfestival ‚Berlin knits‘ im HO | BERLIN,  einem riesigen, alten Supermarkt statt. Ich freue mich wie Bolle auf dieses tolle Event, denn meine Freundin ‚Frau Elfenwolle‘ und ich gehören zu den Ausstellern.

Für dieses Yarnfestival habe ich in den letzten Wochen und Monaten viel in meiner Seifenwerkstatt zugebracht und die Regale mit duftenden Seifen gefüllt. Ich hoffe, Euch gefällt, was ich so fabriziert habe.

Einen kleinen Teil könnt Ihr hier sehen:

Seifen Berlin

Und sonst so:

Gestrickt habe ich zwischendurch auch ein wenig. Leider zickt mein Daumengelenk seit einiger Zeit, so daß die Strickerei öfter pausieren muss. Trotzdem habe ich es geschafft, den Body von meinem ersten Pullover fertig zu stellen und der erste Ärmel wächst langsam.

Gerade Body

Der GERADE aus Wollmeise Twin ‚Brombeere‘ und ‚Q.E.D.

Außerdem kann ich Euch endlich das Foto von den Weihnachtssocken zeigen, die ich für eine Bekannte gestrickt habe

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Wolle: Wollmeise Twin ‚Blue Suzanne‘ Anleitung: ‚Maya‘ von Regina Satta

Für eine liebe Bekannte stricke ich momentan diesen Loop, aber da habe ich noch keine Fotos gemacht. Die zeige ich Euch erst, wenn ich fertig bin. Es soll ja eine Überraschung werden…

…und ich stricke den I-Cord um die Decke für die kleine Theresia. Wer mag, kann hier Theresias Geschichte nachlesen.

resi

Ich wünsche Euch noch einen schönen Feiertag und vielleicht sehen wir uns ja in Berlin beim Yarnfestival.